Heu pur

Heu pur


In unserer Heumanufaktur findest Du zwei verschiedene Heusorten. Uns ist es wichtig, dass Du schnell das für Deine Fellnasen passende Heu findest. Daher verzichten wir hier auf "besonders wichtig klingende Namen", um Dir durch eine transparente Namensgestaltung des Heus eine einfache Entscheidung zu ermöglichen.
Daher haben wir uns uns ganz klassich für die Heusorten und dessen Namen 1. Schnitt und 2. Schnitt entschieden.

1. Schnitt

Erntezeitpunkt: Ende Mai / Anfang Juni
Struktur:
gerade, lange und mittelkräftige Halme
Zusammensetzung: viele Gräser mit kleinem Kräuteranteil (z.B. Löwenzahn, Spitzwegerich)
Rohfasergehalt: höher, da es erst kurz vor der Blüte/ zur Blüte gemäht wird
Nährstoffgehalt: niedriger
weitere Eigenschaften:  hoher Rohfaseranteil, strukrurreich, ernergieärmer

Empfehlung:
-
als allgemeines "Basic"- Heu zur Ergänzung zum täglichen Frischfutter
- wenn etwas mehr Struktur gemümmelt werden soll
- wenn weniger Kräuter im Heu enthalten sein sollen
- als Ergänzung zum 2. Schnitt
 

Der 1. Schnitt wird im Frühling ca. Ende Mai/ Anfang Juni geerntet und hat einen großen Rohfaseranteil. Die Stängel sind mittel- bis kräftig, lang und gerade gewachsen. Sie weisen einen großen Gräseranteil auf und einen geringeren Kräuteranteil. Dieses Heu ist ideal, wenn etwas mehr Strukur gewünschtist und Deine Fellnasen nicht zu viele Kräuter im Heu mitaufnehmen sollen.

Der Schnittzeitpunkt ist entscheidend für den Gehalt an Rohfaser und Nährstoffen/ Energie im Heu. Wird der erste Schnitt sehr früh im Jahr gemäht, dann enthält dieser mehr Energie und ähnelt von den Eigenschaften einem zweiten Schnitt. Einen solchen Schnitt erkennst Du potentiell daran, dass dieser über kürzere, weiche und feine Gräser ohne Blüte / Samen verfügt. Wir wählen den Schnittzeitpunkt so, dass die Gräser bereits die ersten Blüten gebildet haben, da das Heu dann nicht mehr so energiereich ist.

2. Schnitt

Erntezeitpunkt: Ende Juli / August
Struktur: "lockigere", mittellange, weichere Halme
Zusammensetzung: verschiedene Gräser mit höherem Kräuteranteil (z.B. Löwenzahn, Spitzwegerich)
Rohfasergehalt: niedriger, da es eher gemäht wird
Nährstoffgehalt: höher
weitere Eigenschaften:  feinere Struktur, fühlt sich weicher an und sieht "lockiger aus"

Empfehlung:
- wenn neben den Gräsern auch etwas mehr Kräuter im Heu gewünscht sind
- wenn etwas mehr Energie enthalten sein soll
- weichere Halme gewünscht sind
- als nahrhafte Ergänzung zum täglichen Frischfutter
- als Ergänzung zum 1. Schnitt

Die Heuernte des zweiten Schnitts erfolgt im Sommer / Spätsommer und wird oft auch "Grummet" genannt. Dieses Heu ist etwas feiner, weicher und sieht "lockiger" aus. Hierbei verschiebt sich der Anteil der Kräuter und Gräser im Vergelich zum ersten Schnitt etwas: Der Kräuteranteil wird höher und das Heu wird nahrhafter.

Qualitätsheu aus eigenem ökologischen Anbau

  • tiergerechte Gräser- & Kräuterauswahl
  • natürliche Pflege unserer Wiesen
  • hohe Qualität durch moderne Ernteverfahren:
    • sorgsames Mähen des Grases
    • antrocknen des Heus durch Sonne & Wind auf den Wiesen
    • Resttrocknung in unserer neuen Heutrocknung

Vorteile der Heutrocknung:
Der ideale Erntezeitpunkt kann einfacher getroffen werden = bessere Grasqualität.
Durch die geringere Bearbeitung des Heus entstehen keine Bröckelverluste = alle Bestandteile und wichtige Vitamine & Nährstoffe bleiben im Heu.
Der natürliche Grünton bleibt erhalten.
Das Heu trocknet "sicherer" = bessere Lagerfähigkeit

Die Ernte in unserer Heumanufaktur wird seit 2023 durch moderntste Ernteverfahren im Heubereich begleitet, sodass wir dadruch die bestmögliche Heuqualität anbieten können. Dieses Ernteverfahren ergänzt unsere langjähre Erfahrung in der Heuernte in der mittlerweile dritten Familiengeneration auf unserem Hof im Sauerland.
Auch dabei ist wichtig zu wissen, dass es sich bei unserem Heu um ein Naturprodukt handelt und wetter- bzw. klimabedingte Einflüsse ebenfalls die Qualität mitbestimmen.

Unsere Heuweiden werden zum jeweiligen Schnittzeitpunkt sorgsam gemäht. Hierfür nutzen wir ein Doppelmesser-Mähwerk, da dieses nicht nur das Gras schonend schneidet, sondern ebenfalls für insektenfreundlich mäht. Nun geben wir dem Heu etwas Zeit, um auf den Weiden durch die Wärme der Sonne und die sanften Windbriesen anzutrocknen. Im angetrockneten Zustand wird es nun in unsere neue Heutrocknungsanlage gebracht. Hier übernimmt die extra auf das Heu abgestimmte Technik den Feinschliff im Trocknungsvorgang des Heus.

Die Verwendung unserer Heutrocknung bringt unserem Heu für Deine Fellnasen vielerlei Vorteile.
Durch die schonende und minimale Bearbeitung des Heus auf der Wiese, entstehen kaum Bröckelverluste, sodass alle wertvollen Nährstoffe, Blüten, Blätter und Kräuter Bestandteil des Heus bleiben. Bei der kompletten Trocknung auf dem Feld gehen diese zu großen Teilen als Bröckelverluste bei der Ernte verloren, da das Heu hierbei im getrocknetetn Zustand gepresst und eingefahren werden muss und es im komplett getrockneten Zustand hierfür viel anfälliger ist.
Dadurch, dass es auf dem Feld nur antrocknet, ist es der Sonnenstrahlung nicht lange ausgesetzt. Dies hat den förderlichen Aspekt, dass das Heu den natürlichen grünen Farbton beibehält.
Zudem wird dem Heu in unserer Trocknung die Feuchtigkeit schneller entzogen, als dies auf den Wiesen durch die Sonne geschieht. Hierdurch werden Bakterien und Pilzen jegliche Lebensgrundlage entzogen (die Lagerfähigkeit ist verbessert).

Ein weiterer Vorteil besteht in der etwas geringeren Abhängigkeit zum Wetter. Wir benötigen für die Heuernte nun deutlich weniger regenfreie Tage am Stück und können hierdurch einfacher den perfekten Zeitpunkt zur Ernte finden. Der exakte Schnittzeitpunkt übt ebenfalls einen großen Einfluss auf die Qualität des Heus aus, sodass wir Dank des neuen Trocknungsverfahrens diesen einfacher treffen können.

Bei allem was wir bei KaTier tun, steht unser Slogan "Gut für mein Tier & unsere Natur" eine wichtige Rolle. Daher geben wir dem Thema rund um die Energie- und Wärmegewinnung viel Beachtung. Unser Hof und die KaTier Räumlichkeiten werden durch unsere Photovoltaikanlage auf dem Dach und dank unseres eigenen Holzes versorgt.
Das Betreiben der Trocknungsanlage kostet natürlich auch Energie. Wir haben uns hier extra für eine kleine und kompakte Lösung entschieden, sodass der Energieaufwand möglichst gering ausfällt. Durch die geringere Heubearbeitung auf dem Feld wird dies beispielsweise auch kompensiert. 

Die Qualtiät unseres Heu entspricht einer Bioqualität. Da wir uns aktuell noch im Zertifizierungsverfahren Bio befinden, dürfen wir unser Heu noch nicht mit dem Zusatz Bio deklarieren. Die Bewirtschaftung unseres Hofes, der Wiesen und des Heus entspricht jedoch auch jetzt schon den Vorgaben, die es für Bio benötigt.
Das bedeutet, dass wir unsere Wiesen ökologisch, natürlich und ohne den Einsatz von Kunstdünger, Pestiziden, Herbiziden etc. bewirtschaften und Du so ganz natürliches und gesundes Heu von uns erhältst.


Artikel 1 - 5 von 5